Lisa-Tetzner-Oberschule
Barsinghausen

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Erziehungsberechtigte,

am  Freitag den 30. Oktober 2020 erreichten uns von dem niedersächsichen Kultusministerium wieder Aktualisierungen der Regelungen zum Umgang mit dem Coronavirus.

Ich bitte dringend um Beachtung! Die Briefe des Kultusministers an die Schülerinnen und Schüler sowie an die Erziehungsberechtigten habe ich euch/Ihnen über iServ geschickt. 

Zusammenfassend bitte ich euch/Sie dringend um Kenntnisnnahme dieser neuen Vorgaben:
Wenn...
# mehr als 50 Neuansteckungen vorliegen (innerhalb der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner)
- weiterhin eingeschränkter Regelbetrieb mit voller Schülerzahl.
- ein MundNasenSchutz ist auch im Unterricht verpflichtend zu tragen, da der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

# mehr als 100 Neuansteckungen vorliegen (innerhalb der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) und zusätzlich eine Infektionsschutzmaßnahme durch das Gesundheitsamt angeordnet ist. 
- es wird wieder im Szenario B unterrichtet. Dies bedeutet Unterricht im Wechselbetrieb mit halber Schülerzahl (Anders als beim ersten Lockdown, nicht im wöchentlichen Wechsel sondern im täglichen Wechsel), Eine Hälfte der Klasse wird im Präsenzunterricht in der Schule unterrichtet, die andere Hälfte befindet sich im homeschooling (z.B. Gruppe A: Mo, Mi, Fr, und Gruppe B: Di und Do; in der darauffolgenden Woche genau andersrum: Gruppe A: Di und Do, und Gruppe B: Mo, Mi, Fr).

Momentan wird der Wert von 100 in der Region Hannover überschritten!
Das bedeutet für die Lisa-Tetzner-Schule, dass ab sofort auch im Unterricht eine Maske getragen werden muss. Zunächst verbleiben wir im eingeschränkten Regelbetrieb (Szenario A), da keine weitergehende Infektionsschutzmaßnahme durch das Gesundheitsamt für unsere Schule angeordnet wurde.

Bitte bereitet euch/bereiten Sie sich darauf vor, dass wir vermutlich in naher Zukunft wieder in das Szenario B (halbe Klassenstärke/wöchentlicher Wechsel der Unterrichtsgruppen in der Schule) wechseln müssen! Diese Ankündigung kann kurzfristig erfolgen und würde dann bereits ab dem darauffolgenden Tag gelten.
Ich gehe davon aus, dass für Schüler deren Eltern zu den bereits definierten systemrelevanten Berufsgruppen gehören, die Schule eine Notbetreuung der Kinder anbieten wird.

Bitte beachtet/bitte beachten Sie dringend die beigefügten Schreiben des Kultusministeriums.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
bleibt gesund/bleiben Sie gesund.

M. Vehrenkamp
-Schulleiter-